Obst- u. Gartenbauverein Altbach e.V.

Pfropfkurs Steinobst mit R. Brenkel am 01.04.2017

 

 

 

 

Abb. PFK_1:  Die Edelreiser mit Knospen, geschnitten in der Vegetationsruhe

 

Pfropfen oder Veredeln kann auf verschiedene Weisen durchgeführt werden. Hier wurde die Methode des "Hinter_die_Rinde_Pfropfen" am mehrjährigen Holz vorgestellt. In praktischen Übungen konnten die Teilnehmer diese Methode selbst ausprobieren.

Zuerst eine Vorstellung von geeigneten Okuliermessern mit ihrem speziellen Klingenprofil. Danach Anforderungen an Edelreiser und die richtige Schnitttechnik um einen geeigneten Anschnitt zu erhalten. Jetzt folgte der Einschnitt in die Rinde der Unterlage und das Einschieben des Edelreises hinter den Rindenlappen. Um festen und wackelfreien Sitz für das Anwachsen des eingeschobenen Reises zu gewährleisten kann es entweder mit speziellen Nägeln festgenagelt oder mit Veredelungsbast festgebunden werden. Abschliessend das Verschliessen der Pfropfstelle mit flüssigem Spezialwachs als Schutz gegen Austrocknen und Infektionen mit Pilzen und Bakterien.

 

 

 

Abb. PFK_2: Einsetzen der Edelreiser in die Unterlage wird vorgeführt

 

 

 

 

Abb. PFK_3: Festbinden des Edelreises mit Veredelungsbast

 

 

 

Abb. PFK_4: Verschliessen der Veredelungsstellen mit flüssigem Spezialwachs

 

 

 

 

Abb. PFK_5: Kursteilnehmer üben den Schrägschnitt an Edelreisern

 

 

 

Abb. PFK_6:  Das Einschieben des zugeschnittenen Edelreises wird geübt

 

 

Bildnachweis: B. Masur

Top