Obst- u. Gartenbauverein Altbach e.V.

Schnittkurs im Herbst

Bei den meisten Obstgehölze gilt:

Für die Pflanzengesundheit am besten ist ein Rückschnitt im Herbst oder im Frühjahr,

da die Pflanze dann noch eine Wundheilung durchführen kann.

Auch zum Neupflanzen ist der Herbst die beste Jahreszeit, da dann den Winter über

neue Haarwurzeln wachsen können, die für die Wasseraufnahme entscheidend sind.

 

Inhalt:

 

 

Obstbaum Schnittkurs im Herbst, November 2017

Obstbaum Schnittkurs im Herbst, November 2015

 

 

Obstbaum Schnittkurs am 04. November 2017

 

Bei warmem sonnigen Herbstwetter kamen 15 Interessenten zur Obstbaumwiese beim Vereinsgarten. Durch die fehlenden Früchte 2017 stehen die Fruchtäste ungewöhnlich aufrecht in den Baumkronen. Das erschwert die Entscheidung, welche Äste entfernt werden müssen. Gleichzeitig muss jetzt dem zu erwarteten Überbehang in 2018 vorgebeugt werden. Ein  großzügigerer Rückschnitt als in normalen Jahren ist dringend erforderlich. Dieser kräftige Rückschnitt und die Korrektur früherer Schnittfehler konnten überzeugend an älteren Apfelbäumen und an einem starkwüchsigen jungen Apfelbaum erklärt und durchgeführt werden. Praktische Sägeübungen der Teilnehmer mit Stangen- und Handsägen rundeten das Programm ab.

 

 

 

 

Abb. 2017_WSK_1:  Lebhaftes Fragen und Antworten über die Schnittmassnahmen

 

 

 

Abb. 2017_WSK_2: Arbeiten mit der Stangensäge - für viele neu und ungewohnt

 

 

 

Abb. 2017_WSK_3:  Arbeiten mit der Handsäge - große Leute sind hier im Vorteil

 

 

 

Abb. 2017_WSK_4: Sportliche Teilnehmer arbeiten in der Baumkrone

 

 

 

Abb. 2017_WSK_5: Vor dem Schnitt: Baumansprache und Beurteilung

Bildnachweis: B. Masur,  M. Steck

 

Obstbaum Schnittkurs am 05. November 2015

 

Schönes trockenes Herbstwetter und eine sehr interessierte Teilnehmergruppe beim Schnittkurs Obstbäume 2015. An Apfelbäumen verschiedener Sorten konnten Triebwachstum, Wundheilung,

Überbauung und ihre Auswirkung auf Fruchtbildung und Fruchtqualität erläutert werden. Die extreme Trockenheit 2015 führte zu einem deutlich geringeren Triebwachstum, sorgte aber auch für deutlich geringere Pilzinfektionen im Vergleich zu normalen Jahren.

Geeignete Schnittmassnahmen zum Erneuern von Fruchtholz und zum Zurückdrängen von Quirlholz bildeten den Abschluß.

 

 

 

 

Abb.WS_2015_1:  Sortentypisch langer, elastischer Fruchtast am Brettacher Apfelbaum

 

 

 

 

 

Abb.WS_2015_2:  So biegt sich der Fruchtast mit Fruchtbehang am Brettacher Apfelbaum

 

 

 

 

 

Abb.WS_2015_3:  Ableiten oder Absägen ? Erläutern von Auswahlkriterien für einen Rückschnitt

 

 

Top